Liebe Eltern der Michaelschule,

wir hoffen Sie hatten alle eine schöne Weihnachtszeit und sind gut und gesund ins neue Jahr gestartet.
Wir starten am Montag wie mit vor den Ferien angekündigten Bedingungen:

- Testung alle Schüler*innen am Mo., 10.01.2022 incl. der Rückstellprobe
- Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude
- alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Seite des MSW: https://www.schulministerium.nrw/06012022-schulstart-mit-anpassung-der-teststrategie-nach-den-weihnachtsferien

Wir wünschen Ihnen ein gutes Jahr 2020 mit möglichst wenig Einschränkungen und stets guter Gesundheit.

Herzliche Grüße!

Marc Voges und Jutta Giesbert
Schulleitung


Dear Parents of the Michael School,

we hope you all had a wonderful Christmas season and have started the new year well and healthy.
We will start on Monday as announced before the holidays:

- Testing of all pupils on Monday, 10.01.2022 incl. the reserve sample.
- masks are compulsory in the entire school building
- All important information can be found on the MSW website: https://www.schulministerium.nrw/06012022-schulstart-mit-anpassung-der-teststrategie-nach-den-weihnachtsferien.

We wish you a good year 2020 with as few restrictions as possible and always good health.

Best regards!

Marc Voges and Jutta Giesbert
School Management




 

 Sehr geehrte Eltern der Michaelschule,

hier noch ein paar sehr wichtige Information für Sie als Eltern zum morgigen Schulstart:

- die Kinder benutzen die gewohnten Eingänge ins Schulgebäude wir vor den Weihnachtsferien.
- alle erforderlichen Elterngespräche mit den Lehrkräften bitte per Telefon, Mail (IServ) oder Videokonferenz.
- alle erforderlichen Angelegenheiten im Sekretariat nach Möglichkeit per Telefon, die eine Anwesenheit erfordern bitte erst ab 08.10 Uhr wenn die Kinder in den Klassenräumen sind. Hier gilt die 3-G-Regel wie in allen städtischen Gebäuden.
- wir bitten alle Eltern, das Schulgebäude nicht zu betreten und die Kinder vor der Schule zu verabschieden.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Marc Voges



Dear Parents of the Michael School,
Here is some very important information for you as parents about the start of school tomorrow:
- the children will use the usual entrances to the school building as before the Christmas holidays.
- all necessary parental meetings with the teachers please by telephone, mail (IServ) or video conference.
- All necessary matters in the secretary's office, if possible by telephone, which require attendance, please only after 8.10 a.m. when the children are in the classrooms. The 3-G rule applies here as in all municipal buildings.
- we ask all parents not to enter the school building and to see the children off before school.
Thank you very much for your support.
Marc Voges
 

Neuigkeiten vom Förderverein

 

 
Liebe Eltern und Unterstützer*innen der Michaelschule,
unser Förderverein kann jetzt auch beim Einkauf bei Amazon Smile unterstützt werden! Dafür einfach bei den angebotenen Organisationen nach "Michaelschule Münster" suchen und unseren Förderverein auswählen.

Informationen zur Optimierung des „Lolli-Testverfahrens“ nach den Weihnachtsferien


Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die „Lolli-Tests“ gelten allgemein als ein erfolgreich eingeführtes und etabliertes Testverfahren, welches mittlerweile auch eine wichtige Bedeutung für die Eindämmung des Infektionsgeschehens in der gesamten Gesellschaft erlangt hat. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts, und sorgen dafür, dass Ihre Kinder die mit Abstand am besten kontrollierte Altersgruppe sind. Gleichwohl bestehen Chancen, das Testverfahren für alle an dem Projekt Beteiligten zu verbessern und so Entlastung und Planungssicherheit zu schaffen – für die Kinder, für die Lehrkräfte aber insbesondere auch für Sie als Erziehungsberechtigte. Nachfolgend möchten wir Ihnen Informationen zur Optimierung des Testverfahrens an unseren Schulen in der Zeit nach den Weihnachtsferien zukommen lassen.

Im Kern sollen Ihre Kinder an den Testtagen zusätzlich zum Pooltest einen Einzel-Lolli-Test in der Schule durchführen, der als sogenannte „Rückstellprobe“ mit an die Labore gesendet wird. Diese wird nur im Falle eines positiven Pooltestergebnisses direkt durch das Labor ausgewertet. Andernfalls erfolgt eine fachgerechte Entsorgung durch die Labore.

Im Konkreten bedeutet die Änderung für Sie folgendes:

Schritt 1: Pooltestung am Testtag 
 

  • Negative Pool-Testung

Der im Alltag wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erhalten Sie keine Rückmeldung von Seiten des Labors und Ihr Kind kann in der Ihnen bekannten Form weiterhin am Unterricht teilnehmen. 
 

  • Positive Pool-Testung

Sollte eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet dies, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe Ihres Kindes positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall kann in der verbesserten Teststrategie das Labor auf die in der Schule bereits entnommenen Rückstellproben der Kinder zurückgreifen. Das bedeutet, dass Sie, anders als bisher, keinen weiteren Abstrich mehr zu Hause durchführen müssen und somit auch der zusätzliche Weg zur Abgabe der Einzelprobe an die Schule entfällt.
Der Einzeltest kann somit direkt von den Laboren ausgewertet werden.
 
 
 
 
Schritt 2: Ergebnisübermittlung der Rückstellprobe bis 6:00 Uhr am Folgetag der Testung
Bereits um 06:00 Uhr am Morgen nach der Pooltestung steht Ihnen das Einzeltestergebnis zum Abruf zur Verfügung. Je nach Labor wird Ihnen das Ergebnis direkt entweder per E-Mail oder per SMS zugeschickt. 
 

  • Negative Rückstellprobe Ihres Kindes

Erhalten Sie die Nachricht, dass das Testergebnis der Rückstellprobe Ihres Kindes negativ ausgefallen ist, so kann Ihr Kind noch am selben Tag am Unterricht teilnehmen. 
 

  • Positive Rückstellprobe Ihres Kindes

Erhalten Sie die Nachricht, dass das PCR-Testergebnis der Rückstellprobe Ihres Kindes positiv ausgefallen ist, wird das Gesundheitsamt durch die Labore[1] informiert und es gilt die Pflicht für Ihr Kind, sich in Quarantäne zu begeben.

Voraussetzung für die organisatorische Umstellung auf das neue Testsystem ist eine einmalige Registrierung aller am Lollitest-Verfahren teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit den dazu erforderlichen Stammdaten bei den Laboren. Dabei werden folgende Stammdaten erfasst: Namen, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht des Kindes und aktuelle Kontaktangaben der/des Erziehungsberechtigten zur Befundübermittlung (Handynummer und E-Mail).

Diese Registrierung wird im Zeitraum vom 16. bis zum 30. November 2021 von den Schulen durchgeführt.

Die Schulen benötigen dafür von Ihnen jeweils eine aktuelle Mobilnummer und Emailadresse, die an die Labore kommuniziert und für die Befundübermittlung durch die Labore verwendet werden. Dies ist erforderlich, damit Sie direkt von den Laboren über die Befunde Ihres Kindes informiert werden können.

Sollte sich bei Ihnen im Laufe der Zeit Ihre Mobilnummer oder E-Mail-Adresse verändern, so teilen Sie dies bitte umgehend der Schule mit. Nur so kann ein sicherer Schulbetrieb für alle gewährleistet werden.

Die direkte Information der Labore durch das optimierte Lollitest-Verfahren wird Ihnen und Ihrem Kind mehr Sicherheit für die Planung Ihres persönlichen Alltags geben.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
die Schulleitung

[1] In Anlehnung an die aktuell gültige Fassung der Corona Test- und Quarantäneverordnung NRW



Liebe Eltern,

an den Grundschulen und Förderschulen werden seit vielen Monaten „Lolli-Tests“ durchgeführt. Die „Lolli-Tests“ machen einen Unterricht für alle Kinder und Jugendliche in der Coronazeit möglich. Der Ablauf vom „Lolli-Test“ wird verbessert.
Nach den Weihnachtsferien machen die Schülerinnen und Schüler am Morgen in der Schule erst den „Lolli-Test“ für alle gemeinsam („Pool-Test“). Dieser ist ohne Namen der Schülerinnen und Schüler. Danach machen sie noch einen „Einzel-Lolli-Test“ mit Namen. Das ist die „Rückstell-Probe“.

Schritt 1: Pool-Test am Test-Tag
·         Der Pool-Test ist negativ. Ein negativer Pool-Test heißt, keine Schülerin und kein Schüler aus der Klasse hat Corona. Sie bekommen keine Rückmeldung vom Labor. Ihr Kind geht in die Schule.

·         Der Pool-Test ist positiv. Ein positiver Pool-Test heißt, ein oder mehrere Schülerinnen oder Schüler aus der Klasse haben Corona. Nun prüft das Labor die „Rückstell-Probe“. Die Eltern brauchen nun keinen Test mehr zu Hause machen. Sie müssen auch keinen Test mehr in der Schule abgeben.

Schritt 2: Ergebnis-Mitteilung von der „Rückstell-Probe“
Das Labor schickt Ihnen um 6 Uhr morgens eine E-Mail oder eine SMS mit dem Testergebnis Ihres Kindes.

·         Die „Rückstell-Probe“ ist negativ: Eine negative „Rückstell-Probe“ heißt, Ihr Kind hat kein Corona. Ihr Kind geht in die Schule.

·         Die „Rückstell-Probe“ ist positiv: Eine positive „Rückstell-Probe“ heißt, Ihr Kind hat Corona. Ihr Kind darf nicht in die Schule gehen und muss zu Hause in Quarantäne bleiben.

Für die „Rückstell-Probe“ braucht das Labor diese Informationen zu Ihrem Kind: Namen, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht des Kindes, aktuelle Handy-Nummer und E-Mail-Adresse der Eltern. Diese Informationen gibt die Schule an die Labore weiter. Dies ist die sogenannte „Registrierung“. Sie wird im Zeitraum vom 16. bis zum 30. November 2021 von den Schulen durchgeführt.
Bitte geben Sie der Schule Ihre Handy-Nummer und E-Mail-Adresse. Dies ist wichtig, damit das Labor Sie informieren kann. Wenn Sie Ihre Handy-Nummer oder E-Mail-Adresse ändern, teilen Sie der Schule dies bitte schnell mit.

Der neue Ablauf des „Lolli-Tests“ soll Ihnen helfen, Ihren Alltag besser zu planen.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei uns.

Mit freundlichen Grüßen,
die Schulleitung


Information on the optimisation of the "Lolli Test Procedure" after the Christmas holidays 
Dear parents and guardians 
the "Lolli Tests" are generally regarded as a successfully introduced and established testing procedure, which in the meantime has also acquired an important significance for the containment of infections in society as a whole. They make an important contribution to the maintenance of attendance classes, and ensure that your children are by far the best controlled age group. 
Nevertheless, there are chances to improve the testing procedure for all those involved in the project and thus create relief and planning security - for the children, for the teachers but especially for you as guardians. In the following, we would like to provide you with information on how to optimise the test procedure at our schools in the period after the Christmas holidays. 
Basically, your children should take an individual lollipop test at school on the test days in addition to the pool test, which will be sent to the laboratories as a so-called "reserve sample". This is only evaluated directly by the laboratory in the event of a positive pool test result. Otherwise, it will be disposed of properly by the laboratories. 
In concrete terms, the change means the following for you: 
Step 1: Pool test on test day 
- Negative pool test 
The most likely case of a negative pool test means that no child in the tested group tested positive for SARS-Cov-2. In this case, you will not receive any feedback from the laboratory and your child can continue to attend classes as you know them. 
- Positive pool test 
If a positive pool test occurs, this means that at least one person in your child's pool group has tested positive for SARS-Cov-2. In this case, in the enhanced testing strategy, the laboratory may use the children's reserve samples already collected at school. This means that, unlike in the past, you no longer have to take another swab at home and therefore the additional journey to give the individual sample to the school is no longer necessary. 
The individual test can thus be evaluated directly by the laboratories. 
Step 2: Result transmission of the reserve sample by 6:00 a.m. on the following day of testing 
As early as 6:00 a.m. on the morning after the pool test, the individual test result is available to you for retrieval. Depending on the laboratory, the result will be sent to you directly either by e-mail or by SMS. 
 
- Negative reserve sample of your child 
If you receive the message that the test result of your child's reserve sample was negative, your child can attend classes on the same day. 
 
- If your child's sample is positive 
If you receive notification that the PCR test result of your child's reserve sample was positive, the health authorities will be informed by the laboratories and your child will be required to go into quarantine. 
 
A prerequisite for the organisational changeover to the new test system is a one-time registration of all pupils participating in the Lollitest procedure with the necessary master data at the laboratories. The following master data will be recorded: Name, address, date of birth, gender of the child and current contact details of the parent/guardian for the transmission of the results (mobile phone number and e-mail). 
 
This registration will be carried out by the schools in the period from 16 to 30 November 2021. 
 
For this purpose, the schools require a current mobile phone number and email address from each of you, which will be communicated to the laboratories and used for the transmission of findings by the laboratories. This is necessary so that you can be informed directly by the laboratories about your child's findings. 
 
Should your mobile number or e-mail address change over time, please inform the school immediately. This is the only way to ensure safe school operations for everyone. 
 
The direct information of the laboratories through the optimised Lollitest procedure will give you and your child more security for the planning of your personal daily routine. 
 
If you have any further questions, please do not hesitate to contact us. 
 
Yours sincerely, 
the school management 
 
Marc Voges